Err

2.2.2 Fehlerstromschutz

Produktpalette
Gut zu wissen

Fehlerstromschutzschalter zum Schutz von Personen (Erdschluss)

 
Welchen Schutz?
=> Anleitung zur Auswahl
Wie verdrahten ?
= > Schaltplan
 

Was ist der Unterschied zwischen einem FI-Schalter und einem FI-LS-Schalter?

FI-Schutzschalter schützen ausschliessliche Personen vor einem Stromschlag. FI-LS-Schutzschalter schützen Personen, aber auch elektrische Geräte vor Überlast und Kurzschluss (Fehlerstrom- und Leistungsschutzschalter in einem Gerät).
 

Warum ein FI-Schutzschalter ?

Der Fehlerstromschutzschalter ist gemäß DIN VDE 0100-410 ein obligatorischer Bestandteil Ihrer Schalttafel. Er ermöglicht es, die Stromversorgung einer elektrischen Anlage im Falle eines Erdschlusses zu unterbrechen.
 

Wie funktioniert der FI-Schutzschalter?

Man unterscheidet zwischen Fehlerstrom-Schutzschalter und  thermomagnetischem Schutzschalter. Letzterer schützt die gesamte Anlage vor Kurzschlüssen (magnetischer Schutz) und Überlastungen (thermischer Schutz).
Der FI-Schalter misst die Ströme in den verschiedenen Phasen und vergleicht sie. Wenn die Summe nicht wie vorgeschrieben 0 ist, wird die Differenz an die Erde (oder sonstwohin) abgeleitet, möglicherweise über einen menschlichen Körper! Der Fehlerstromschutzschalter (FI-Schalter) erkennt diesen Erdschluss und schaltet ab.
 

FI-Schutzklasse : A oder AC ?

Es gibt drei Klassen von Schutzschaltern:
-FI-Schalter Typ AC: Schützt Personen bei Wechselstrom-Einrichtungen (klassische Stromkreise wie Steckdosen, Beleuchtung).
- FI-Schalter Typ A: Schützt Personen bei Wechsel- oder Gleichstromeinrichtungen ( energiehungrige Geräte).
- Differenzialschutzvorrichtungen vom Typ F (früher HPI): Zum Personenschutz bei Stromkreisen, die einen kontinuierlichen Betrieb erfordern, und Stromausfälle nicht gut verkraften (z. B. Gefrierschränke).
 
Um Ihre elektrische Anlage zu sichern, können verschiedene Geräte an Ihrer Schalttafel angebracht werden: 
 

Beispiele für FI-LS-Schutzschalter-Bemessung

Das Stromstärke-Kaliber entspricht dem maximalen Schwellenwert, bei dem der Leistungsschalter auslöst, um den Stromkreis abzuschalten. Es wird in Ampere angegeben. Es ist daher notwendig, dass Sie Ihre Stromstärke entsprechend dem Verbrauch Ihrer Geräte wählen. Beispiele:
- Beleuchtung: 10 - 16 A
- Steckdose: 16 - 20 A
- Waschmaschine: 20 A
- Kochfeld: 32 A
 
Für Einrichtungen, die eine höhere Schaltleistung erfordern, wie z. B. in der Industrie, bieten wir Leistungsschalter bis 32 Ampere und Trennschalter bis 63 Ampere an.
FI-LS-Schutzschalter 1P+N
FI-LS-Schutzschalter 1P+N
34,77 €
Fehlerstromschutzschalter, zweipolig, Typ AC
Fehlerstromschutzschalter, zweipolig, Typ AC
20,92 €
FI-Schutzschalter 4-polig
FI-Schutzschalter 4-polig
40,98 €
Hilfskontakt
Hilfskontakt
7,73 €